Kinderbasteln. Basteln mit Kindern oder einfach: Kinder basteln!

Kinder basteln. Meine Tochter und mein Sohn lieben es zu basteln. Und es ist gut so!

Basteln hat für Kinder unzählige Vorteile. Kinderbasteln ist wichtig, denn es fördert die Feinmotorik, die Konzentration und die Ausdauer und die Kreativität. Das zahlt sich später ein Leben lang aus!

Dabei ist es egal, ob Kinder mit Schere und Papier basteln, mit Knete oder Farbe, Ton oder Kastanien. Als meine Tochter in die Krippe gekommen ist, habe ich realisiert, dass man jedes Fest, jede Jahreszeit, einfach alles zum Bastelanlass nehmen kann und als Bastelinspiration nutzen kann. Fängt man mit Basteln zu Weihnachten und Winterbasteln an, kommt man dann zu den Bastelideen zum Frühlingsanfang, bastelt zu Ostern, dann zu Erdbeerzeit und natürlich zum Thema Sommer, Meer und Strand! Danach freut man sich über Basteln im Herbst mit Kastanien und tollen bunten Herbstblättern, bastelt Laternen zum Sankt-Martins-Fest, um kurz danach den Nikolaus zu begrüßen und wieder nach Ideen für das Advents- und Weihnachtsbarteln zu suchen.

Alles wiederholt sich Jahr für Jahr, immer wieder – schon seit 5 Jahren in der Kita. Und doch hat sich nie eine Idee wiederholt, im Gegenteil: Es gibt immer neue tolle Bastelideen für die Kinder, ob mit Toilettenpapierrollen, Tonpapier oder einfach mit Stift und Schere.  Und ja – es gibt die auch – die Kinder, die nicht basteln wollen. Aber auch sie sind irgendwie dafür zu begeistern. Man muss nur die Interessen des Kindes kennen. Denn von meinem Sohn weiss ich: Man kann auch Astronautenbücher und Raketen basteln – dann ist das auch cool! Das Schöne daran: Kinderbasteln muss nicht teuer sein. Basteln kann sich jeder leisten. Ich schreibe bald noch einen Beitrag dazu, was für Materialien wir zu Hause haben und was wir gerne sammeln, um daraus etwas Schönes zu machen. Und dann daraus ein Spiel zu machen!

Ich werde in den nächsten Beiträgen auch viele Ideen vorstellen: im Kindergarten gemacht oder auch zu Hause zusammen gebastelt, neu und alt – von einem einfachen Osterhasen aus Toilettenrolle bis hin zu einem Weihnachtsbaum, der zu einem Ostereibaum umgewandelt wurde – frei nach der Idee der Kinder!  Ich habe es zugelassen und über Ostern im Wohnzimmer stehen lassen – neben den klassischen Kirschbaumzweigen.

Mein Ziel damit ist es auch, mich selbst zu motivieren und noch mehr zusammen mit den Kindern zu basteln, ihre Ideen zu fördern und ihnen freien Lauf zu geben! Und ja – mehr Zeit mit den Kindern zu verbringen, qualitative Zeit, Zeit füreinander und miteinander!

Ich freue mich!

Severina Kiriakova

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.