Kritzeln, Malen, Basteln – muss mein Kind das mögen?

Malen und Basteln sind viel diskutierte Themen unter Eltern von Kindergartenkindern. Erzieher führen das mangelnde Interesse des Kindes am Bastel- und Malangebot oft als unvorteilhaft auf. Nicht alle Kinder müssen schön malen und gut basteln können, aber wenn sie es gerne tun und stolz ihre Werke anschauen, ist ein großer Schritt gemacht.

Nur kurz bevor meine Tochter das Grundschulalter erreicht hatte, wurde mir bewußt, dass Malen im Grunde eine Ausdrucksform ist, die gleichzustellen ist mit Schreiben und Sprechen.   Kinder entdecken auf diese Art und Weise sich und die Welt. Kinder stellen durch ihre Kunst Fragen und finden Antworten. Sie entwickeln sich.

Und gleichzeitig hat der fehlende Stellenwert vom Malen und Basteln mir zu denken gegeben. Wann wurden sie uns Eltern unwichtig und warum bringen wir den Kindern lieber die Buchstaben bei oder schleppen sie dreimal die Woche zum Fussball?

Haben wir nach der Zeit der technischen Erfindungen, der Motorisierung und Digitalisierung vergessen, wie wichtig es ist, etwas mit den eigenen Händen erschaffen zu können und zu wollen? Hat das Bildungssystem in seiner heutigen Form unsere Kreativität erstickt?

Mit Sicherheit geht es hier um ein Thema, was nicht mit ein paar Sätzen auszuschöpfen ist. Umso wichtiger ist es aber immer wieder Lehrer und Erzieher zu hören, die sich über unsere Kinder beschweren und vielleicht es sogar schaffen, sie dazu zu motivieren, ihre Geburtstagskrone selber zu machen!

Severina Kiriakova

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.