Der Herbst ist da! Kahl, kalt, zum Nachdenken!

Der Herbst ist richtig da – kahl und kalt!

Ich spüre das auch daran, dass die Kinder und ich – wir alle – mehr Schlaf brauchen und morgens nur schwer aus dem Bett kommen.

Dabei beschäftigen mich so viele Gedanken, die hoffentlich in den nächsten Tagen und Wochen in ein paar Themen umgewandelt werden könnten:

  • Was für einen Adventskalender bekommen die Kinder? Und wenn selbstgebastelt, dann was soll drin sein?
  • Warum wird so wenig in Deutschland über die angeblich schädliche Kinderschokolade geschrieben? Sind auch Blogger und Unabhängige so einfach zu beeinflussen oder einfach nicht interessiert?
  • Was für Weihnachtsgeschenke machen wirklich Sinn, so dass man Freude daran hat und etwas Gutes getan hat?
  • Funktioniert Nachhaltigkeit ohne Marketing? Funktioniert überhaupt noch etwas ohne Marketing?
  • Wie konnten Generationen so erzogen und ausgebildet werden, dass sie jegliche Sinnhaftigkeit aus den Augen verlieren und sich auf materielle Dinge konzentrieren?
  • Wie können wir die Zukunft und die Zukunft unserer Kinder besser gestalten und positiv beeinflussen?
  • Was können wir in den nächsten Tagen und Wochen Kleines bei uns verändern: unsere Gedanken, die Weihnachtsgeschenke, die wir aussuchen, die Themen, mit denen wir uns beschäftigen?

Die Liste mit Fragen – schlecht und besser definiert lässt sich unendlich fortführen. Und doch geht es immer wieder, um den Sinn in unserem Leben, um das Glück, welches wir uns wünschen – für uns und für unsere Kinder!

Hier noch einmal – die Erinnerung an die Legende vom Heiligen Martin und seiner guten Tat!

Sankt Martin und der Bettler
Severina Kiriakova

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.